Sicherheit des Trinkwassers in geschlossenen Betrieben gewährleisten

Viele Einrichtungen und Betriebe sind zurzeit aufgrund der Corona-Verordnung geschlossen. Damit   die Sicherheit des Trinkwassers in den nun oftmals nicht genutzten Installationen bestehen bleibt, ist es notwendig, die Leitungen regelmäßig zu spülen. Dies gilt für kaltes und warmes Trinkwasser. Sollte das Spülen nicht möglich sein, sollte ein Sanitärfachbetrieb die Leitung aus hygienischen Gründen stilllegen.

Für zentrale Warmwasseranlagen gilt es, die Wassertemperatur auf 60 Grad Celsius im Speicher zu belassen. Andernfalls steigt die Gefahr für Legionellen. Dezentrale Boiler und Durchlauferhitzer können abgestellt werden, sollten aber bei einer Inbetriebnahme heiß durchgespült werden.

Weitere Informationen gibt es auch hier: www.dvgw.de/medien/dvgw/covid19/dvgw-information-trinkwasser-installation-coronavirus.pdf