Die Bagger und Bauarbeiter sind verschwunden. Stattdessen wartet auf dem Sportplatz nun eine neue Tribüne auf die Sportlerinnen und Sportler. Der Spielbetrieb musste aufgrund der Corona-Verordnung eingestellt werden, die Bauarbeiten gingen aber weiter.
Nun steht die Tribüne aus grauen Betonblöcken, ausgestattet mit einem Geländer zur Absturzsicherung und zusätzlich bepflanzt. „Wir freuen uns, den Sportlerinnen und Sportlern, aber auch den Zuschauerinnen und Zuschauern eine neue Tribüne bieten zu können, von der aus hoffentlich bald viele Spiele und Veranstaltungen miterlebt werden können“, so Bürgermeister David Faulhaber. Das aktive Vereinsleben gehöre elementar zu Dossenheim, weshalb sich die Gemeindeverwaltung besonders freue, es aktiv mit dem Tribünenbau zu unterstützen.

Die alte Tribüne war im Verlauf der Jahre porös geworden, weshalb ein Neubau notwendig wurde. Die Bauarbeiten, die von der Firma Böttinger Garten- und Landschaftsbau durchgeführt wurden, verliefen problemlos. Einzig der Unterbau der alten Tribüne musste, da er aus dem belasteten Material Porphyr bestand, fachgerecht entsorgt werden.