Der Dossenheimer Wald ist für weitere fünf Jahre zertifiziert. Er trägt das Zertifikat PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification schemes), das damit zeigt, dass der Forst nach den Standards zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung betrieben wird. Dies ist insbesondere auch für Holzkunden wichtig zu wissen.

Bei einer Zertifizierung wird geprüft, ob die Waldbewirtschaftung folgenden Kriterien entspricht: Erhalt und Förderung forstlicher Ressourcen, Pflege des Forstökosystems, Unterstützung der Produktion des Waldes – Holz und Nichtholz, Bewahrung der biologischen Vielfalt des Ökosystems Wald, Förderung der Schutzfunktionen des Waldes (betrifft Boden und Wasser) sowie der Erhalt sozioökonomischer Funktionen. Diese Kriterien beachtet die Gemeinde Dossenheim bei der Bewirtschaftung ihres Forstes, unter anderem beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, der Verwendung von Biotopholz sowie bei der Anpassung von Wildbeständen.

„Nachhaltigkeit ist für uns ein zentrales Grundprinzip bei der Bewirtschaftung des Waldes. Es dient dem Natur- und Klimaschutz, den wir in Dossenheim weiter vorantreiben möchten. Die Zertifizierung unseres Waldes ist ein weiterer Baustein hierzu“, erklärt Bürgermeister David Faulhaber.