Der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde Dossenheim tagte am vergangenem Dienstag im Martin-Luther-Haus. Ein Tagesordnungspunkt war die externe Beauftragung einer technischen Führungskraft für den Eigenbetrieb Wasserversorgung. Notwendig wird diese Entscheidung durch einen internen personellen Wechsel, weshalb die Stelle nicht wie bisher von der Verwaltung besetzt werden kann. Der Auftrag geht zunächst und für ein Jahr befristet aufgrund zeitlicher Dringlichkeit an die Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH, beschloss der Ausschuss einstimmig. Gleichzeitig wird ein Gutachten in Auftrag gegeben, das den Betrieb prüfen soll. Darauf aufbauend und mit den Erfahrungen des Gutachtens wird die weitergehende Stellenbesetzung entschieden. „Unser Ziel ist es, den Betrieb weiter zu professionalisieren und so auch einen Mehrwert für alle Kundinnen und Kunden zu schaffen“, erklärte Bürgermeister David Faulhaber.