Die Feuerwehr Dossenheim verfügt nun über eine weitere Löschwasserentnahmestelle im Ortsteil Schwabenheimer Hof. Die Bauarbeiten konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Bei einer Besichtigung vor Ort erläuterten Bürgermeister David Faulhaber, Amtsleiter Thomas Schiller, Feuerwehrkommandant Stefan Wieder sowie sein Stellvertreter Richard Stickel die Notwendigkeit der Maßnahme. So erleichtert die Wasserentnahmestelle für die Feuerwehr den Weg hinunter zum Neckar, aus dem sie bei einem Brandeinsatz mit einer Feuerlöschkreiselpumpe das Löschwasser entnehmen können. Eine Feuerlöschkreiselpumpe wiegt circa 200 Kilogramm und muss von vier Feuerwehrleuten zum Neckarufer getragen werden. Neben dem sichereren Zugang zum Wasser verkürzt die neue Entnahmestelle die Zeit, bis Löschwasser zur Brandstelle gefördert werden kann. Zudem verfügt der Schwabenheimer Hof nun über eine zweite Entnahmestelle, die als Ergänzung zur bisherigen Entnahmestelle fungiert.

„Bei der Durchführung der Maßnahme haben wir uns eng mit der Naturschutzbehörde ausgetauscht und möglichst wenig in die Natur eingegriffen. Gleichzeitig planen wir noch die Pflanzung mehrerer Bäume“, erläutert Bürgermeister David Faulhaber. Er freut sich, dass man dieser Maßnahme die Arbeit der Feuerwehr unterstützen kann.

Das freut auch den Feuerwehrkommandanten Stefan Wieder. Er ergänzt hierzu: „Mit der neuen Entnahmestelle werden wir den besonderen räumlichen Bedingungen im Schwabenheimer Hof gerecht und können bei Löschmaßnahmen auf eine weitere Entnahmestelle zurückgreifen. Darüber hinaus kann die Entnahmestelle auch zum Einsetzen des Rettungsboots verwendet werden“.