Leseratten haben in Dossenheim nun einen weiteren Anlaufpunkt. Auf dem Rathausplatz befindet sich seit einigen Wochen eine Bücherzelle. In der umfunktionierten Telefonzelle können Leserinnen und Leser nach Büchern stöbern sowie die eigenen ausgelesenen Exemplare abgeben. Zuhause quillt dadurch der Bücherschrank nicht mehr über und andere Leserinnen und Leser können sich über neue Lektüre freuen.

Bürgermeister David Faulhaber bedankte sich bei der offiziellen Übergabe bei Ullrich Mayerhöfer – Ideengeber und Stifter der Bücherzelle: „Vielen Dank für den schönen Umbau der einstigen Telefonzelle. Nun hat auch Dossenheim einen öffentlichen Bücherschrank. Vielen Dank auch an den Bauhof und die Feuerwehr Dossenheims, die den Aufbau des Sockels sowie der Telefonzelle übernommen haben“.

Die grüne Bücherzelle ist rund um die Uhr geöffnet. Die Benutzung steht jeden offen. Wer ein Buch mitnimmt, kann dies gerne behalten oder zurückbringen. Beachten sollte man nur, dass die abgegebenen Bücher in einem sauberen, gepflegten Zustand sind. Fachliteratur, Schulbücher und Zeitschriften sind nicht geeignet, Kinderbücher und Literarisches umso mehr. Sollte der Bücherschrank überfüllt sein, sollte man das Buch zu einem späteren Zeitpunkt vorbeibringen.