Die Gemeinde Dossenheim zeichnete kürzlich sieben Blutspenderinnen und Blutspender aus. Vier Bürgerinnen und Bürger wurden für je zehn Blutspenden geehrt, drei Ehrungen wurden für je 25 Blutspenden ausgesprochen.

Aufgrund des Infektionsschutzes musste dies auf postalischem Weg erfolgen. Bürgermeister David Faulhaber war es ein Anliegen, dennoch seinen Dank auszusprechen und den regelmäßigen Spenderinnen und Spendern die Verleihungsurkunde des DRK mit Ehrennadel sowie einem Präsent von der Gemeinde zukommen zu lassen.

„Gerade in der momentanen Zeit der Pandemie ist die gelebte Solidarität, auch in Form der Blutspende, unsere bedeutendste Eigenschaft, die wir Covid-19 entgegenbringen können“, sagte David Faulhaber dazu und bedankt sich für die uneigennützigen Blutspenden, die Menschen in ärztlicher Behandlung zugutekommen.