Der Gemeinderat Dossenheim tagte zum letzten Mal in diesem Jahr. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und zum Schutz aller Beteiligten fand die Sitzung in Hybridform statt. Die Mitglieder des Gemeinderats konnten sich per Videokonferenz hinzuschalten. Bürgermeister Faulhaber dankte hierbei dem Gremium: „Sie haben sich in den vergangenen Monaten durch ein Höchstmaß an Flexibilität und der großen Bereitschaft auch neue Wege zu beschreiten für Dossenheim ausgesprochen verdient gemacht. Gemeinsam konnten wir wichtige Entscheidungen treffen und Dossenheim damit unter herausfordernden Bedingungen weiterentwickeln. Diesen Weg gilt es auch im kommenden Jahr konsequent und mutig fortzusetzen. Ganz explizit möchte ich auch den Mitarbeiterinnen und – mitarbeitern in diesen Dank mit einbeziehen. Es macht mich stolz zu sehen mit welcher Bereitschaft und Motivation wir die Dinge angegangen sind.“

Folgende Punkte der Tagesordnung wurden öffentlich besprochen.

 

Kurpfalzschule erhält Sicherheitsbeleuchtung

Der Gemeinderat stimmte bereits am 20. Oktober 2020 der Installation einer Sicherheitsbeleuchtung in der Kurpfalzschule zu. Dazu gehören beleuchtete Ausgangsschilder und eine Notstromversorgung. In der aktuellen Sitzung konnte nun der Auftrag an die Firma Elektro Roll aus Mörlenbach vergeben werden. Die Arbeiten sollen noch in den Weihnachtsferien durchgeführt werden.

 

Lärmaktionsplan für Dossenheim zugestimmt

Lärm gehört mit zu den größten Umweltbelastungen der modernen Zeit. Insbesondere der Straßenverkehr spielt beim sogenannten Umgebungslärm eine große Rolle. Da dies auch ein Gesundheitsrisiko darstellt, hat die EU eine „Umgebungsrichtlinie“ verabschiedet. Das Ingenieurbüro Modus Consult erstellt im Auftrag der Gemeinde einen Lärmaktionsplan für Dossenheim, dessen Zwischenergebnisse nun dem Gemeinderat präsentiert werden konnten. Dieser Bericht soll zu Beginn des Jahres 2021 den Bürgerinnen und Bürgern Dossenheims vorgestellt werden, die sich an der weiteren Planung der Maßnahmen beteiligen können. Die Lärmaktionsplanung ist eine interkommunale Maßnahme der Gemeinden Dossenheim, Schriesheim und Hirschberg.

 

Haushaltsentwurf vorgestellt 

Bürgermeister David Faulhaber stellte den Haushaltsentwurf für 2021 vor und skizzierte wichtige Punkte. Das Corona-Jahr verzeichnete bei der Verwaltung große Einbußen, die sich auch im Haushalt des kommenden Jahres massiv niederschlagen werden. Die Beratung des Ergebnis- und Finanzhaushalts sowie des Investitionsprogramms soll am 12. Januar in einer öffentlichen Sitzung stattfinden. Daran schließen sich weitere Termine zur Beratung des Haushalts und zum Einbringen von Vorschlägen seitens der Fraktionen an.

 

Volksbank spendet für Begegnungsstätte

Die Heidelberger Volksbank bietet der Gemeinde Dossenheim eine Spende in Höhe von 2500 Euro zum Erwerb eines e-bikes zur Nutzung bei der Arbeit in Begegnungsstätte an. Der Gemeinderat stimmte dieser Spende dankend zu.

 

Ehrung findet zu späteren Zeitpunkt statt

Bürgermeister David Faulhaber ehrt Gemeinderat Hans-Peter Stöhr für seine 25-jährige Tätigkeit im Gemeinderat und Gemeinderätin Brigitte Spies-Bechtel für ihr zehnjähriges Engagement im Gemeinderat. Aufgrund der aktuellen Lage und im Zuge des Infektionsschutzes wird die Ehrung zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt und persönlich vorgenommen.