Am Knotenpunkt K581 grenzen Dossenheim und Heidelberg-Handschuhsheim aneinander. Viele Radfahrerinnen und Radfahrer passieren jeden Tag diesen Punkt. Für sie gibt es nun eine gute Nachricht: Die Ampelanlage in der Boschstraße, in Betrieb seit 1991, wird ausgetauscht. Gleichzeitig soll der Knotenpunkt für Radelnde und Spaziergehende sicher gemacht werden durch eine Querungshilfe. Die Maßnahme wird durch die Stadt Heidelberg durchgeführt und ein lang gehegter Wunsch der Gemeinde Dossenheim, die sich unter anderem im Tögelplan besonders für den Fußgänger- und Radverkehrs einsetzt. Daher freut sich auch Bürgermeister David Faulhaber besonders über diese Meldung aus der Nachbarstadt: „Es handelt sich bei der Örtlichkeit um einen bedeutenden Verkehrsknoten, auch und ganz speziell für Radfahrer, in und aus Richtung Heidelberg. Auch mit weiteren baulichen Maßnahmen, welche wir in diesem Jahr in Dossenheim angehen werden, schaffen wir damit interkommunal einen deutlichen Mehrwert für die Verkehrssicherheit. Ich danke der Stadt Heidelberg, bei welcher unsere Überlegungen von Anbeginn an sehr positiv begleitet wurden.“