„Manche Menschen haben einen Beruf und andere eine Berufung“, sagt Stephanie Reitermann lachend. Seit 1989 arbeitet sie in der Bücherei, deren Herz und Seele sie längst ist. Ab sofort übernimmt sie auch die Leitung der Bücherei, deren Stellvertretung sie seit 2006 ist. Von den 35 Jahren Gemeindebücherei, die 2019 begangen wurden, hat Stephanie Reitermann 30 Jahre miterlebt. Bei ihrer neuen Position kann sie nun auf diese langjährige Erfahrung und einen großen Wissensschatz zurückgreifen.

Strahlende Kinderaugen, einen regen Austausch mit den Leserinnen und Lesern sowie den familiären Umgang im Team – all das schätzt Reitermann an ihrem Beruf. Neben der bibliothekarischen Arbeit bringt auch das Kulturprogramm – in Corona-freien Zeiten – viel Abwechslung in ihren Berufsalltag. Und die Digitalisierung? „Für mich sind die neuen Medien eine große Bereicherung. An die Stelle eines schweren Bücherkoffers ist auf Reisen nun mein ebook gerückt“, sagt die Büchereileiterin dazu.

„Mit Stephanie Reitermann haben wir eine hoch motivierte und qualifizierte Nachfolgerin für die Leitung gefunden. Ich freue mich bereits auf die Projekte, die sie mit ihrem Team auf die Beine stellen wird“, sagt Bürgermeister David Faulhaber dazu.