Der Rhein-Neckar-Kreis stellt der Gemeinde Dossenheim 500 Spender Desinfektionsmittel zur Verfügung. Sie sollen an öffentliche Einrichtungen, Rettungsdienste, DRK sowie Bedürftige und Senioren abgegeben werden.

Die Gemeinde Dossenheim startet in dieser Woche die Verteilung. Neben der Seniorenbegegnungsstätte erhalten die Integrationsmanagerinnen Desinfektionsmittel zur Verteilung, ebenso wie die Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft des „Bären“. Auch das Deutsche Rote Kreuz nimmt zehn Desinfektionsflaschen entgegen. Die AWO Dossenheim holt drei Kartons mit insgesamt 27 Flaschen Desinfektionsmittel ab, die unter anderem an das Betreute Wohnen verteilt werden sollen.

„Vielen Dank an den Landkreistag für die Entscheidung, die Kommunen auf diese Weise zu unterstützen. Dies ist ein weiteres Zeichen für die gute Zusammenarbeit zwischen Kreis und Kommune, wie wir sie in der Corona-Krise täglich erleben“, sagt Bürgermeister David Faulhaber dazu.