Die Landtagswahl in diesem Jahr läuft unter besonderen Bedingungen ab. Neben der Bearbeitung einer Vielzahl von Briefanträgen und der Einteilung der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer stellte die Gemeinde zusätzlich ein Hygienekonzept auf die Beine. Sowohl in den Wahlbüros als auch bei der Stimmen-Auszählung wird der Infektionsschutz für alle Beteiligten eingehalten. Das Konzept wird in den Gemeindenachrichten, auf der Homepage, den Social-Media-Kanälen sowie auf Aushängen in den Wahlbüros kommuniziert.

„Es ist uns als Gemeindeverwaltung ein besonderes Anliegen, eine sichere Wahl zu garantieren und unsere Bürgerinnen und Bürger zu schützen“, so Bürgermeister David Faulhaber.

In einer Videokonferenz wurden nun kürzlich die Wahlvorstände geschult und über die geltenden Hygienevorschriften aufgeklärt. Die Verwaltung musste in diesem Jahr bei der Schulung der Wahlhelfer umdenken. An die Stelle einer zentralen Veranstaltung rückte die Information der Vorstände per Videokonferenz sowie Leitfäden, die per Post versandt wurden. „Wir sind gut aufgestellt“, zieht David Faulhaber Bilanz.