Zehn knifflige Fragen mit drei Antwortmöglichkeiten warten darauf, gelöst zu werden. Das Quiz wird von 18. bis 30. Juni 2021 auf www.dossenheim.de zu finden sein. Beantworten Sie die Fragen, bilden Sie das Lösungswort aus den richtigen Antworten und schicken dieses an vhs@vhs-dossenheim.de. Es erwartet Sie eine tolle Belohnung. Viel Glück und wir freuen uns auf Ihre Einsendungen.

Von den drei Antworten ist nur eine richtig, der Buchstabe davor ergibt ein wichtiges Wort.

Zusammenstellung: Rainer Loos

 

Im Juni 2000 wurde die neue Sporthalle in der Gerhart-Hauptmann-Straße eingeweiht. Auf Initiative der Dossenheimer Kommission Kunst wurden vor der Halle im November 2001 zwei große Porphyrsteinfiguren offiziell übergeben. Was stellen sie dar?

i   Es sind ganz einfach die von dem Steinbildhauer Knut Hüneke kunstvoll geschaffenen Steinfiguren.
d  Die zwei Figuren heißen „Herbert“ und „Frank“ wie die beiden Hausmeister in der Halle.
o  Die beiden Schwergewichte stellen eine Alternative zu den emsigen Sportlern in der Halle dar.

 

Der „Verein zur Pflege der Live-Musik e.V.“ hat seit Sommer 2020 seinen Sitz

n   im Haus der Künste am Kronenburger Hof
s   im Haus der Musik am Sportplatz
y   im Haus der Fotografie am Mantelbach

 

Wie viele Einwohner hat Dossenheim? Welche Zahlenzeile ist richtig?

p  1800: 788       1988: 10.000      2010: 13.500
j   1800: 788       1988: 10.000      2010: 14.000
r   1800: 788      1988: 10.000      2010: 12.500

 

Im Jahr 2022 feiert ein Verein sein 100-jähriges Bestehen. Welcher?

f   der Freundeskreis der Gemeindebücherei e.V.
e   der Heimatverein
x   der Feldbogenverein „Dossenheimer Steinbrecher e.V.“

 

Seit Juni  1985 gibt es in Dossenheim die „Kommission zur Förderung der Kunst“. Der Gemeinderat stellt einen Etat zur Beschaffung von Kunstgegenständen zur Verfügung. Wie hoch ist der Betrag?

u   ursprünglich jährlich 1,- DM je Einwohner, seit Euroeinführung 0,50 Euro je Einwohner
w   jedes Jahr pauschal 7.000,- Euro
ö   Der Betrag wird jedes Jahr neu vom Gemeinderat festgelegt.

 

Das Jahr 1998 war für eine bestimmte Bevölkerungsgruppe ein besonderes Jahr:

Eine neue Institution gründete sich mit großem Erfolg bis heute. Welche?

z   der Jugendgemeinderat
a   der Verein der Freunde der Gelbbauchunken im Steinbruch Leferenz
g   die Mitglieder der eigenständigen Gruppe der Dossenheimer Linksfüßler im FC Dossenheim schossen in diesem Jahr mehr Tore als die Rechtsfüßler

 

Am 4. Juli 2015 wurde im Steinbruch Leferenz ein Stück mit großem Orchester und Chören aufgeführt, das über 700 Gäste begeisterte. Wie heißt es?

m   Peter und der Wolf
b    Hänsel und Gretel
v    Carmina Burana

 

Der Freundeskreis der Gemeindebücherei veranstaltet seit 2014 am Mantelbach immer im März einen Mandelblütentag. Warum?

c   im März, weil dann die Mandelbäume wunderbar blühen und den Frühling einläuten
l   Der Freundeskreis-Vorstand hat im März mehr Zeit als an den anderen Monaten im Jahr.
q  im Winter ist es zu kalt, im Sommer zu heiß und im Herbst zu stürmisch

 

Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald erklärte den Steinruch Leferenz – als „Zeuge einer Vulkankatastrophe“ – zum Geotop des Jahres. In welchem Jahr war das?

ä  2006, in diesem Jahr wurde auch im Kreisel an der B 3 im Norden Dossenheims eine Gesteinslore aufgestellt
h  2009 zur Eröffnung des Steinbruchs Leferenz für die Bevölkerung Dossenheims
ß  2010, seit diesem Jahr zieren auch die Porphyr-Kunstwerke von Knut Hüneke den Wall an der B 3

 

Auf dem Rathausplatz steht seit 1985 eine Bronzeskulptur. Was zeigt sie?

k  einen Arbeiter vom gemeindeeigenen Bauhof
ü  einen Arbeiter der Firma Sailer, die seit Jahren Grube für Grube in den örtlichen Straßen aushebt
t   einen Steinbrucharbeiter aus dem Steinbruch Leferenz nach Skizzen des Dossenheimer Malers Robert Heckl