Die Dossenheimer Gemeindeverwaltung baut das Angebot für ältere Bürgerinnen und Bürger aus. Ab sofort bietet das Rathaus eine Rentenberatung, ebenso wie Termine des Pflegestützpunkts vor Ort an. Ein neues Seniorenbüro wird schließlich ein zentraler Anlaufpunkt im Rathaus werden.
Die Rentenberatung wird ab 12. Juli künftig montags von 10 bis 12 Uhr im Fraktionszimmer des Rathauses angeboten. Hierfür konnte Lothar Götzmann gewonnen werden. Götzmann ist ehrenamtlicher Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung. Er gibt kostenlos Auskunft zu Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung und bietet Hilfe bei der Kontenklärung und Beantragung von Renten. Termine können unter 06203 64886 vereinbart werden.
Ein weiterer wichtiger Baustein ist die Beratung durch den Pflegestützpunkt des Rhein-Neckar-Kreises. Wer beispielsweise Anliegen rund um die Pflege eines Angehörigen hat, ist hier richtig. Birgit Kurz bietet mittwochs von 15.30 bis 17.30 Uhr und donnerstags von 9.30 bis 12 Uhr Beratungstermine im Fraktionszimmer an. Sie startet am 14. Juli. Für einen Termin kann man sich unter 06221 522 2735 anmelden.
Das Seniorenbüro wird nach der Sommerpause im Fraktionszimmer des Dossenheimer Rathauses eröffnet werden. Tabea Dürr wird hier mittwochs von 9.30 bis 11.30 Uhr und donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr als Ansprechpartnerin für alle Belange der Seniorinnen und Senioren vor Ort sein. Neben der Seniorenbegegnungsstätte wird so ein weiterer Anlaufpunkt für ältere Mitmenschen in der Ortsmitte geschaffen. Auch hier gibt es eine telefonische Terminvereinbarung unter 06221 861730.
„Ich freue mich, dass wir das Angebot für Seniorinnen und Senioren weiter ausbauen können und so für alle Lebenslagen einen guten Service bieten. Herzlich willkommen Frau Kurz und Herr Götzmann, die uns dabei tatkräftig unterstützen, ebenso wie Tabea Dürr, die am Aufbau des Seniorenbüros engagiert mitwirkt“, sagt Bürgermeister David Faulhaber.