Resolution für ein demokratisches Zusammenleben in Vielfalt

Die Gemeinde Dossenheim fühlt sich den Werten von Offenheit, Toleranz und Menschlichkeit verpflichtet. Sie steht ein für die Würde jedes einzelnen Menschen und ein respektvolles Zusammenleben in Vielfalt. Sie tritt jeder gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit entgegen,
dazu zählen insbesondere rassistische, sexistische oder homophobe Ausgrenzung und Angriffe. Angesichts des Erstarkens rechtsextremer Strömungen in Deutschland und unseren Nachbarländern, welche Deportationsfantasien und Gewalt gegen Andersdenkende
gesellschaftsfähig machen wollen, beschließt der Dossenheimer Gemeinderat diese Resolution und erklärt seine unbedingte Bereitschaft, aktiv und gemeinsam mit den örtlichen gesellschaftlichen und religiösen Gruppen sowie den Vereinen, Initiativen und Unternehmen und
auch mit unseren Nachbargemeinden für unsere demokratischen Grundwerte einzustehen.

Dies bedeutet insbesondere:
> Engagement gegen Diskriminierung: Wir wollen einen Beitrag leisten für eine Gemeinschaft, die von Inklusion und Solidarität geprägt ist. Niemand darf aufgrund der sozialen oder ethnischen Herkunft, der Hautfarbe, des Geschlechts, der geistigen, psychischen oder körperlichen Fähigkeiten, des Alters, der sexuellen Identität, der Religion oder Weltanschauung herabgewürdigt oder diskriminiert werden. Wir halten die Erinnerung an diejenigen Menschen lebendig, die während der Herrschaft der Nationalsozialisten deren menschenverachtendem Mordprogramm zum Opfer gefallen sind.
> Anerkennung der Gleichberechtigung unterschiedlicher Identitäten und Lebensentwürfe: Basierend auf dem Grundgesetz und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte anerkennen wir die Gleichberechtigung vielfältiger menschlicher Identitäten und Lebensentwürfe in wechselseitigem Respekt. Wir setzen uns aktiv für gesellschaftliche Anerkennung und Wertschätzung und ein respektvolles Zusammenleben in unserer Gemeinde ein.
> Förderung der Chancengleichheit: Unsere Überzeugung ist, dass jeder Mensch über vielfältige individuelle Potenziale verfügt. Wir schaffen und pflegen in Dossenheim ein Klima, in dem die Menschen ihre Potenziale bestmöglich entfalten und gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Offene Begegnungen und Verständigung überwinden Vorurteile und schaffen wechselseitiges Vertrauen. Dies bereichert unsere Gemeinde und macht sie zukunftsfähig.
> Grenzen der Toleranz: Die Toleranz einer freiheitlich demokratischen und pluralistischen Gesellschaft hört dort auf, wo einzelne Menschen oder die Werte unseres Grundgesetzes und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte angegriffen werden. Wir treten deshalb jedem Aufruf zu Hass, Gewalt und Ausgrenzung entschieden entgegen.
> Demokratische Kultur: Ein gleichberechtigtes Miteinander bedeutet, dass wir selbst respektvoll und wertschätzend miteinander umgehen und reden. Wir wollen ein starkes Beispiel sein für einen demokratischen Austausch auf Basis unserer gemeinsamen Grundwerte. Dies ist gerade bei Konflikten unverzichtbar. Konflikte versuchen wir demokratisch und im gemeinsamen Gespräch zu klären.

Als Dossenheimer Gemeinderat verbinden wir unseren Einsatz zur Gestaltung eines gelingenden Miteinanders mit allen demokratischen Kräften im Ort und im Umland. Wir unterstützen die gleichgerichteten Bündnisse, die sich in den letzten Wochen in unserer Region und ganz Deutschland gebildet haben. Wir engagieren uns mit allen unseren Möglichkeiten für die Anerkennung von demokratischer Vielfalt und gegen Diskriminierung in Dossenheim, Baden-Württemberg, Deutschland und Europa. Es ist unser gemeinsames Ziel, den Geist dieser Erklärung in die ganze Breite unserer Dossenheimer Zivilgesellschaft zu tragen.