MVV übergibt erweitertes Gewerbegebiet Süd an Gemeinde

Zwölf weitere Bauplätze für Gewerbetreibende aus der Gemeinde und der Region im erweiterten Gewerbegebiet zur Bebauung bereit – Übergabe an die Gemeinde nach knapp einem Jahr Bauzeit – Ökologische Ausgestaltung der Bachquerung

In der Gemeinde Dossenheim (Rhein-Neckar-Kreis) ist Platz für die Ansiedlung weiterer prosperierender Gewerbebetriebe aus der Gemeinde sowie der Region entstanden. MVV Regioplan, die auf Stadt- und Ingenieurplanung spezialisierte Tochtergesellschaft des Mannheimer Energieunternehmens MVV, hat heute die voll erschlossene Erweiterung des Gewerbegebiets Süd mit zwölf attraktiven Bauplätzen offiziell an die Gemeinde übergeben. Die Erschließungsarbeiten hatten mit dem Spatenstich am 25. Mai 2023 begonnen und konnten jetzt nach knapp einem Jahr Bauzeit planmäßig abgeschlossen werden.

David Faulhaber, Bürgermeister der Gemeinde Dossenheim, begrüßte die zügige Durchführung der Arbeiten: „Die Nachfrage nach Baugrundstücken gerade in Premiumlagen in unserer Gemeinde ist sehr groß. Daher freuen wir uns, dass jetzt nach dem Abschluss der Erschließungsarbeiten die ersten Unternehmen ihre Grundstücke bebauen können. Auf MVV Regioplan als kompetenten Partner an unserer Seite konnten wir uns jederzeit verlassen. Ein großes Dankeschön allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.“ Die Grundstücke sind bereits alle vergeben. Neben ursprünglichen Eigentümern hat unter anderem auch die Gemeinde für die Erweiterung ihrer eigenen Infrastruktur Flächen im Rahmen der Umlegung übernehmen können. „Mit der Erweiterung des Gewerbegebietes können wir Standortsicherung für die in Dossenheim angesiedelten prosperierenden Gewerbebetriebe betreiben und damit unsere Gemeinde fit für die Zukunft machen“, betonte der Bürgermeister und dankte den Gemeinderätinnen und -räten für ihre Zustimmung zum Bebauungsplan.

Gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde sowie allen Projektbeteiligten

Mit der Übergabe der Gewerbegebietserweiterung ist eine wesentliche Etappe bei der Entwicklung des Gewerbegebiets Süd erreicht. „Das in der Region angesehene Tiefbauunternehmen Schneider aus Heilbronn hat erwartungsgemäß die Arbeiten zügig und qualifiziert ausgeführt. Damit ist sichergestellt, dass die Bauherren, wie geplant zeitnah mit der Bebauung ihrer Grundstücke beginnen können“, stellte Dr. Alexander Kuhn, Geschäftsführer der MVV Regioplan, zufrieden fest. „Ich bedanke mich herzlich bei allen Projektbeteiligten für die geleistete gute Arbeit, bei der Gemeinde Dossenheim sowie dem Regierungspräsidium Karlsruhe und dem Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises für die gute Zusammenarbeit und bei den Bürgerinnen und Bürgerinnen für ihr Verständnis während der Bauzeit.“

Die Erweiterung des Gewerbegebiets Süd in Dossenheim nördlich der bestehenden Gewerbegrundstücke und der Feuerwehr an der „Gerhart-Hauptmann-Straße“ zwischen der Landesstraße 531 (L531) und dem „Mühlbach/Humpelsgraben“ im Westen sowie der „Konrad-Adenauer Straße“ im Osten verfügt über eine Fläche von rund 2,9 Hektar netto (brutto 4,0 Hektar). MVV Regioplan hat seit der Beauftragung 2016 als Erschließungsträger für die „Gewerbegebietserweiterung Süd“ in enger Abstimmung mit der Gemeindever-waltung das städtebauliche Konzept entwickelt, den Bebauungsplan erstellt sowie das Verfahren betreut, und die Erschließung für die Entwässerung, Wasserversorgung sowie die Verkehrsanlagen mit der Bachquerung zur Anbindung an die L531 geplant und umgesetzt.

Gute Verkehrsanbindung Komplexes Projekt gemeinsam realisiert

Außerdem hat der Mannheimer Erschließungsträger die technische und kaufmännische Projektsteuerung übernommen, verantwortete die Ausschreibung, die Bauüberwachung sowie die Kostenkontrolle. „Wir bedanken uns für das Vertrauen aller Projektbeteiligten bei der Erschließung der Erweiterung dieses neuen Teils des Dossenheimer Gewerbegebiets. Durch die Anbindung an die nahegelegene Autobahn 5 (Karlsruhe-Frankfurt) und die Bundesstraße 3 (Weinheim-Heidelberg) wird das Gebiet für die Gewerbetreibenden noch attraktiver“, betonte Dr. Alexander Kuhn, Geschäftsführer von MVV Regioplan. „Wir freuen uns, dass wir dieses komplexe Projekt für die Gemeinde Dossenheim realisieren durften.“ Die Anlage zweier Erschließungsstraßen in Richtung Norden bietet zudem perspektivisch die Möglichkeit einer Erweiterung des Gebietes in Richtung Norden.

Der Erschließungsarbeiten und das Gewerbegebiet zeichneten sich durch einige Besonderheiten aus. So ist die Erweiterungsfläche sowohl vom bestehenden Gewerbegebiet als auch von der Landesstraße L531 erschlossen. Eine besondere Herausforderung stellte dabei die Bachquerung vor der L531 dar. Hier hatte die ökologische Ausgestaltung der Bachverrohrung ebenso wie die behindertengerechte Straßenquerung darüber eine hohe Priorität. Die Herstellung der eigentlichen Anbindung erfolgte in Abstimmung mit dem RP unter Vollsperrung der L 531. Aber auch der Anschluss an das bestehende Leitungs- und Kanalnetz war eine Herausforderung, da hierbei manches im Bestand erneuert werden musste. Da an der Feuerwehr für die neue Straße Stellplätze entfallen sind und es ohnehin zu wenige waren, erhielt die Feuerwehr im Zuge der Maßnahme gleich einen komplett neuen Parkplatz.