Die Gemeinde und der BUND Dossenheim haben gemeinsam ein neues Projekt gestartet: die Baumpatenschaften. Bürgermeister David Faulhaber stellte die Aktion gemeinsam mit Gemeindegärtner Michael Barget und Dermot O’Connor vom BUND Dossenheim vor. Bürgerinnen und Bürger können eine Pflegepatenschaft für einen Baum ihrer Wahl übernehmen oder für die Bestandspflege sowie für Neuanpflanzungen spenden. „Wenig Regen und anhaltende Hitze setzen den Bäumen zu. Es muss mehr und länger gewässert werden wie früher. Wir freuen uns über jeden, der uns dabei unterstützen möchte“, erklärt David Faulhaber.

Alle Bäume Dossenheims sind in einem Kataster erfasst. Wer gerne einen Baum pflegen möchte, kann sich an den zertifizierten Baumkontrolleur und Gärtner Michael Barget wenden. Er gibt auch Tipps zum richtigen Bewässern und zur individuellen Pflege der Baumarten.

Formen der Baumpatenschaft:

  1. Pflegepatenschaften:

Sie übernehmen die Pflege eines Baumes oder einer Grünanlage und ergänzen damit die Intervallspflege des Bauhofes. Eine der wichtigsten Aufgaben wäre die Bewässerung des Baumes im Sommer. Sollten Sie Schäden am Baum bemerken, können Sie den Gemeindegärtner informieren.
Die Übernahme der Pflegepatenschaft verpflichtet sie nicht. Sie können Sie jederzeit wieder aufgeben. Für Ihr Engagement zu Gunsten von Gemeinde und Natur erhalten Sie eine Dankes-Urkunde über Ihre Pflegepatenschaft.

  1. Spende für eine Neuanpflanzung:

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Gemeindegärtner, die den Baumbestand pflegen und Neuanpflanzungen vornehmen.
– Ab einer Spende von einem Euro bis zu 300 Euro erhalten Sie im Gegenzug eine Dankes-Urkunde über Ihre Patenschaft.
– Ab einer Spende von 300 Euro oder höher wird zusätzlich – falls gewünscht – eine Plakette mit Ihrem Namen an einem ausgewählten Baum pflanzenschonend angebracht.

Spendenkonto der Gemeinde Dossenheim: 

IBAN: DE26 6729 0000 0085 6063 01
BIC: GENODE61HD1